ADMV-Wedemark-Rallye

29. August 2015 in Mellendorf
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Rallyezentrum: Ortsriede 24, 30900 Wedemark

Zantis/Hartmann sichern sich Platz 3 im Havelland und in der Cup-Meisterschaft

Beelitz, Brandenburg - 43. ADAC/PRS-Havellandpokal 2014
Stacks Image 4719
Rudi und Simone Weilederxrp kaufen schweiz
1. Platz 318is CUP 2014
Stacks Image 4759
Felix Weisert und Lisa Kuhn
2. Platz 318is CUP 2014
Stacks Image 4746
Stefan Zantis und Constanze Hartmann
3. Platz 318is CUP 2014

318is CUP Ergebnis 43. ADAC/PRS-Havellandpokal
01. Weileder/Weileder
02. Weisert/Kuhn
03. Zantis/Hartmann
- - . Hornberger/Mertz (DNF)

Foto: KR Pictures

Weileder sichert sich Meistertitel, Weisert ist Vizemeister – Spannung auf den Plätzen 3, 4 und 5

Bad Schmiedeberg, Sachsenanhalt - 9. Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg 2014
Stacks Image 4560

318is CUP Ergebnis 9. Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg
01. Weileder/Weileder
02. Weisert/Kuhn
03. Schöter/Sinclair
04. Kohn/Schöppel
05. Siebenwurst/Siebenwurst
06. Zantis/Hartmann
07. Wagenlender/Haas
08. Hornberger/Mertz
09. Schmidt/Brühl
- - . Hellmann/Müller (DNF)

Foto: KR Pictures

Weileder baut Vorsprung aus – Newcomer Siebenwurst holt auf

Mellendorf, Niedersachsen - 10. und 11. ADMV Wedemark Rallye 2014kryptowƤhrung kaufen schweiz
Stacks Image 4670

318is CUP Ergebnis 10. ADMV Wedemark Rallye
01. Weileder/Weileder
02. Weisert/Kuhn
03. Siebenwurst/Siebenwurst (Zeitstrafe nicht eingerechnet)
04. Zantis/Hartmann
05. Kohn/Schöppel
06. Hellmann/Kästner
07. Hornberger/Mertz
08. Schmidt/Fuhrmann
09. Wagenlender/Haas
- - . Schneider/Brühl (DNF)

318is CUP Ergebnis 11. ADMV Wedemark Rallye
01. Weileder/Weileder
02. Siebenwurst/Siebenwurst
03. Kohn/Schöppel
04. Hellmann/Kästner
05. Zantis/Hartmann
06. Hornberger/Mertz
07. Wagenlender/Haas
08. Schmidt/Fuhrmann
- - . Weisert/Kuhn (DNF)

Foto: KR Pictures

Weisert vs. Weileder – punktgleich in die Sommerpause

Boxberg/Oberlausitz, Sachsen - 16. ADMV Lausitz Rallye 200 2014
Stacks Image 4154
Der 318is Cup ist mit 9 Teams in Boxberg angereist, darunter natürlich auch die Favoriten Rudi und Simone Weileder sowie Felix Weisert mit Co Lisa Kuhn. Der spannende Kampf an der Spitze des Feldes wird auch hier weiter fortgesetzt. Rudi Weileder hat die Möglichkeit seinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter auszubauen, was Felix Weisert natürlich verhindern will.

Die Lausitz Rallye ist jedoch auch als "kleine" 200er alles andere als ein Kinderspiel. Von Fahrern und Material wird viel abverlangt. So haben z.B. die Reifen dem aggressiven Schotter nur wenig entgegenzusetzen. Selbst nagelneue Gummis sind nach den knapp 35 WP-km teilweise bis auf das Gewebe wegradiert – an Vortrieb ist damit nicht mehr zu denken.

Weiter erschwerend kommt die im zweiten Durchgang von den Allradlern zerwühlte WP "Arena" hinzu. Hier ist auf weiten Teilen der Strecke mehr unkontrolliertes Springen als schnelles Fahren angesagt. In Kombination mit den links und rechts der Strecke aufgeschütteten Sandwällen eine heikle Mischung, die dem einen oder anderen Team zum Verhängnis wird. Jens Hornberger mit Beifahrerin Kerima Mertz parkt seinen E30 auf einem dieser Sandhaufen so unglücklich, dass eine Weiterfahrt nur durch Hilfe von außen möglich ist. Auch Thomas Hellmann mit Co Johannes Kästner kann hier nur knapp einem Überschlag entgehen. Nachdem ihr BMW bei einigen Schlaglöchern seitlich versetzt, dreht die Sand-Schanze den Wagen auf die Seite. Beide können sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und stellen mit Hilfe einiger Zuschauer das Auto wieder auf die Räder. Der BMW sitz jedoch so fest, dass er mittels Geländewagen geborgen werden muss. Hiernach "rollen" sie nur noch sicher ins Ziel.

Spitzenreiter Rudi Weileder muss sich letzten Endes jedoch Kontrahent Felix Weisert geschlagen geben. Dieser fährt mit einem Vorsprung von exakt 6 Sekunden den Sieg im 318is Cup ein und belegt Rang 8 im Gesamtklassement, direkt gefolgt von Rudi Weileder auf Platz 9. Somit liegt das Team Weisert/Kuhn zur knapp 2 Monate dauernden Sommerpause nun punktgleich mit Weileders in Führung.binary trading

318is CUP Ergebnis 16. ADMV Lausitz Rallye 200
01. Weisert/Kuhn
02. Weileder/Weileder
03. Schöter/Sinclair
04. Zantis/Hartmann
05. Siebenwurst/Siebenwurst
06. Schneider/Brühl
07. Hellmann/Kästner
08. Hornberger/Mertz
- - . Kohn/Schöppel (DNF)

Foto: Cornell Hache

BMW 318is Cup im Lausitz-Schotter

Boxberg/Oberlausitz, Sachsen - 16. ADMV Lausitz Rallye 200 2014
Mit der 16. ADMC Lausitz Rallye 200 beendet der BMW 318is Cup am kommenden Samstag seine erste Halbzeit. Nach drei von acht Läufen liegen Rudi und Simone Weileder mit 85 Punkten an der Spitze von insgesamt 15 Teams. Ob sich das Ehepaar aus dem Donaugebiet in Sachsen als Halbzeitmeister feiern lassen kann, hängt von den Zweitplatzierten Felix Weisert und Lisa Kuhn ab. Das Mixedteam aus dem schwäbischen Birkenfeld liegt mit 80 Punkten im direkten Windschatten der Bayern. Insofern brennt Weisert, Cupsieger von 2011, in der Oberlausitz förmlich auf einen Führungswechsel. Mit einem gewissen „Respektabstand“ von 30 Punkten reisen Thomas Hellmann aus Castrop-Rauxel und sein Beifahrer Johannes Kastner aus Thüringen als Drittplatzierte gen Osten. Punktgleich mit jeweils 47 Zählern treten Stefan Zantis aus Gummersbach mit Cony Hartmann aus Riedelbach und Jan Kohn aus Altenkirchen mit Evelyn Schöppl aus Bad Camberg als Viertplatzierte an – das dürfte für zusätzliche Würze sorgen. Nach zwei Nullern hoffen der 18-jährige Neuling Jan Schneider und sein Beifahrer Marcel Brühl, mit elf Punkten auf Rang 12 liegend, auf eine Steigerung. Die Lausitz Rallye beginnt am Samstag um 13 Uhr in Boxberg im Tagebau Reichwalde und führt über vier Wertungsprüfungen mit rund 34 Kilometer auf Schotter. Neben dem DMSB Rallyepokal gibt es unter anderem Wertungen zum Schotter-Cup und eben dem 318is Cup.

318is CUP gewinnt Mannschaftswertung, Weileder holt Klassensieg

Aldersbach, Bayern - 13. Emmersdorfer ADAC Baron von Aretin Rallye 2014
Stacks Image 6346
Bei Temperaturen von 38 Grad im Schatten (im Rallyeauto deutlich über 50 Grad) gehen 9 eingeschrieben CUP-Teams nebst Gaststarter (Ruck/Müller) im malerischen Aldersbach bei der 13. ADAC-Baron von Aretin-Rallye des MSC Emmersdorf den dritten Lauf zum 318is-CUP an. Zu den drei Wertungsprüfungen zählt auch wieder der bei Zuschauern beliebte Rundkurs in der Kiesgrube.

Rudi und Simone Weileder liegen Punktgleich mit Felix Weisert und Co Lisa Kuhn auf Platz 1 der 318is-CUP-Wertung. Entsprechend hart wird von beiden Teams um Bestzeiten und die alleinige Gesamtführung gekämpft. Auf WP 1 dominieren Weileders mit einem Vorsprung von 5 Sekunden, dann folgen Weisert/Kuhn und Schöter/Sinclair. Die nächste Prüfung entscheidet Felix Weisert für sich, jedoch nur mit 0,1 Sekunden Vorsprung vor Kontrahent Rudi Weileder. Dieser bleibt bei allen weiteren Prüfungen der Schnellste im 318is-CUP.

Der harte Kampf trägt auch im Klassen- und Gesamtergebnis Früchte. Die beiden Rivalen belegen Platz 1 und 3 in der Klasse sowie 5 und 7 in der Gesamtwertung. Von Ausfällen verschont beenden alle gestarteten CUP-Teams die Veranstaltung und bringen Mensch und Material unbeschadet ins Ziel. Hierdurch sichert sich die RG 318is den Sieg in der Mannschaftswertung.

318is CUP Ergebnis 13. Emmersdorfer ADAC-Baron von Aretin-Rallye
01. Weileder/Weileder
02. Weisert/Kuhn
03. Schöter/Sinclair
04. Hellmann/Kästner
05. Kohn/Schöppel
06. Hornberger/Mertz (Zeitstrafe nicht eingerechnet)
07. Zantis/Hartmann
08. Siebenwurst/Siebenwurst
09. Schneider/Brühl

Foto: Cornell Hache

Weisert lässt in Wittenberg die Kuh fliegen

Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt - 51. ADMV Generali Rallye Lutherstadt Wittenberg 2014
Stacks Image 4206
Bei schönstem Frühlingswetter geht der 318is CUP bei der 51. ADMV Generali Rallye Lutherstadt Wittenberg in die neue Saison. Acht Teams sind für die CUP-Wertung am Start. Neben Titelverteidiger Rudi und Simone Weileder sind es Felix Weisert mit Co Lisa Kuhn, die es zu schlagen gilt. Bereits auf WP 1 machen die beiden Teams jedoch direkt klar, dass man sich für ein solches Unterfangen schon deutlich anstrengen muss. Hiervon relativ unbeeindruckt zeigen sich die Newcomer im 318is CUP Maximlian und Christian Siebenwurst. Vater und Sohn setzen mit flotten Zeiten schon mal eine erste Duftmarke in Richtung der etablierten Teams.

Aber Weisert/Kuhn und Weilleder/Weileder fahren auf den harten Prüfungen in anderen Sphären. Auch Kevin Schöter mit Beifahrerin Helen Sinclair kann den beiden Kontrahenten nicht wirklich Paroli bieten.

Die Entscheidung fällt erst auf der letzten WP. Mit Platz 5 im Gesamtklassement und Platz 2 in der Klasse gewinnen Weisert/Kuhn mit 5,0 Sekunden Vorsprung vor den zweitplatzierten Weileder/Weileder. Beide Teams lassen deutlich leistungsstärkere Fahrzeuge hinter sich zurück. Dritte werden Schöter/Sinclair, jedoch bereits mit einem Rückstand von über einer Minute.

318is CUP Ergebnis 51. ADMV Generali Rallye Lutherstadt Wittenberg
01. Weisert/Kuhn
02. Weileder/Weileder
03. Schöter/Sinclair
04. Hellmann/Kästner
05. Siebenwurst/Siebenwurst (Zeitstrafe nicht eingerechnet)
06. Zantis/Hartmann
07. Kohn/Schöppel
08. Schmidt/Munich

Foto: Katja Wisotzki

Cup-Sieger 2013

Stacks Image 1828
Der Titel des 318is Cup-Siegers geht in 2013 an das Team Rudi und Simone Weileder.

Mit spitzenmäßigen und vor allem konstanten Ergebnissen hat das Ehepaar aus Bayern sowohl die Fahrer- als auch die Beifahrerwertung klar für sich entschieden.

Herzlichen Glückwunsch.

Rookie-Cup-Sieger 2013

Stacks Image 1853
Der Titel des 318is Rookie-Cup-Siegers geht in 2013 an das Team Stefan und Jörg Seifert.

Herzlichen Glückwunsch.
Stacks Image 8108